Schon vor Beginn einer Tätigkeit stellt sich die Frage, wie ein Arbeitsvertrag wirksam ausgestaltet wird. Immer wieder erleben wir, dass Arbeitsverhältnisse eingegangen werden, ohne dass die Eckpunkte des Beschäftigungsverhältnisses klar geregelt sind. Vor Tätigkeitsbeginn sind nicht nur die Höhe der Vergütung, sondern auch der Umfang und die Verteilung der Arbeitszeit, das Tätigkeitsfeld, eine mögliche Probezeit und viele Punkte mehr zu regeln. Wird hierzu keine Regelung getroffen, sehen sich die Parteien nicht selten vor den Arbeitsgerichten, um über einzelne Auslegungsfragen und Streitpunkte zu verhandeln.

Auch für den Fall einer geringfügigen Beschäftigung sind ggf. Besonderheiten bei der Vertragsgestaltung zu beachten.

Gerne beraten wir Sie bei der Gestaltung Ihrer Verträge rund um das Arbeitsverhältnis, damit nicht auch Sie später eine böse Überraschung erleben.

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok